Mein Weg zum Lebenskraft Coach

Vom Business Manager zum Coach

Bevor ich Coach wurde, habe ich eine recht „klassische Kariere“ gemacht. Nach einer kaufmännischen Ausbildung, habe ich in einer PR Agentur und im Vertrieb gearbeitet, bis ich in der Onlinemedienwelt gelandet bin. Im Digital-Bereich eines großen Verlagshauses habe ich dann im Projektmanagement gearbeitet und ein nebenberufliches Wirtschafts- und Management-Studium absolviert, um weiter "aufsteigen" zu können - was mir gelungen ist. Nach einigen Jahren und verschiedenen Positionen hatte ich mein eigenes Team, die Verantwortung für ein Onlinereiseportal und habe gutes Geld verdient. Soweit, so...

Was mir immer am meisten Spass gemacht hat, war die Zusammenarbeit mit den Menschen - Moment, zugegeben nicht mit allen Menschen! Und irgendwann habe ich mich gefragt: Woran liegt das? Ich habe festgestellt, dass es nicht die Aufgaben waren,  die mich motiviert haben oder eben nicht, sondern es die Zusammenarbeit mit den Menschen um mich herum war. 

Persönlichkeitsentwicklung und Zusammenarbeit sind meine Themen

Als ich das für mich herausgefunden hatte, habe ich mich daran gemacht, so viel wie möglich über das Thema Zusammenarbeit und Persönlichkeitsentwicklung zu lernen. 

  • Was genau beeinflusst die Zusammenarbeit und warum? 
  • Was hat das mit jedem Einzelnen im Team zu tun? 
  • Was macht eine Persönlichkeit aus und warum reagieren wir alle unterschiedlich?
  • ....

Ich entschied mich eine Ausbildung zum Professional Coach bei COATRAIN zu machen. Um das Ziel „Mehr Freude an deiner Zusammenarbeit und Potenzialentfaltung“ umzusetzen, gründete ich mit meiner Geschäftspartnerin Anke Schaffrek eine eigenen Firma AH| Agile Business Coaching Hamburg. Wir coachen und beraten Menschen, Teams und Organisationen bei der Weiterentwicklung ihrer Zusammenarbeit. 


Frisch nach der Ausbildung zum Coach und mit den besten Methoden bewaffnet, habe ich mit den Teams gearbeitet, mit ihnen ihre Prozesse betrachtet, Feedbackrunden zur Zusammenarbeit moderiert, Teambuilding-Workshops gestaltet, Einzelcoaching zum Selbstmanagement durchgeführt usw. Was mich dabei irritierte: bei einigen Teams und deren Teammitgliedern hat das wunderbar funktioniert und bei anderen nicht. Was also habe ich bei den einen gemacht, was ich bei den anderen nicht gemacht habe? Die Antwort war: Nichts…!
 
Es waren die Menschen mit den ich gearbeitet habe. Mal wieder! Ich erkannte, dass wirklich jeder einzigartig ist und jeder seinen „Rucksack des Lebens“ dabei hat und den nicht an der Bürotür abgibt. Alle haben ihre Erfahrungen, Ängste, Sorgen, Vorlieben, Werte und Prinzipien immer dabei und all das hat Einfluss auf ihre Arbeit und auf ihr Leben. 
Und meine Leidenschaft lag nicht so sehr bei den Prozessen und den Organisationen, sondern mehr bei den Menschen. Ihnen wollte ich helfen!

Meine erste Begegnung mit Hypnose und wie es mir geholfen hat

Ungefähr zur gleichen Zeit lernte ich Gereon Jörn persönlich bei einem seiner Happy Life Events in Hamburg kennen. Er sprach davon, wie Ängste, Blockaden und unsere eigenen Gedanken unseren Umgang mit anderen und unser eigenes Leben beeinflussen. Und da wurde mir einiges klar, doch eine Situation beeindruckte mich besonders: Er arbeitete mit einer Frau, die Angst vor dem Autofahren hatte. Ihre letzte eigene Autofahrt machte sie zur Beerdigung ihres Freundes vor 5 Jahren. Und ich weiß noch, wie ich dachte: „…und Hypnose soll helfen, dass sie wieder Auto fährt? Das will ich sehen…“ Und ich sah genau zu und konnte es kaum glauben. 

Er nutze Hypnose, um unter Trance mit ihr zu arbeiten und dann war ich erst fasziniert, dann tief berührt, hatte eine erschreckende Erkenntnis, und dann war ich etwas neidisch. Fasziniert davon, wie Hypnose funktioniert. Ich stellte fest: „das geht ja tatsächlich“. Tief berührt von ihrer Geschichte und ihrer Trauer. Ok, das ist leicht untertrieben, denn ich habe geweint wie lange nicht mehr, und ich erkannte, dass ich selbst seit über 13 Jahre um meinen Vater trauerte. Plötzlich merkte ich, wie sehr das mein Leben beeinflusst. Ich dachte "Ich will das auch!", auch wenn ich zu dem Zeitpunkt noch nicht wusste, dass sich die Teilnehmerin noch am gleichen Abend in das Auto ihrer Freundin gesetzt hat und einfach losgefahren ist. 

 

Ein paar Monate später traf ich Gereon wieder und buchte bei ihm ein Hypnose Coaching. Ich war aufgeregt und sogar etwas ängstlich, doch ich wollte meine Trauer und die damit verbundene Angst loswerden. Nach circa zwei Stunden war ich erschöpft, fühlte mich erleichtert und irgendwie anders. Das Coaching kostete mich viel Energie, mental wie auch körperlich, es arbeitete in mir… und ich fühlte mich danach sofort, als wäre mir eine Last genommen worden. Ich konnte jetzt loslassen! Außerdem spürte ich direkt in den nächsten Stunden und seitdem jeden Tag, dass sich bei mir etwas verändert hat. 

 

Ich erkannte, welche Veränderungen in so kurzer Zeit, in nur einer Coaching Session, möglich ist und dachte an meine eigene Arbeit. Durch nur zwei Stunden Hypnose Coaching konnte ich ganze Lebensbereiche bei mir verändern, das wollte ich den Menschen, die zu mir kommen, auch ermöglichen… so wollte ich auch arbeiten! 

JETZT kann ich es! 

In Güstrow machte ich bei Gereon eine Hypnose Ausbildung. Ich durfte alles über ursachenorientiertes Hypnose Coaching lernen, wie man schwere und hartnäckige Probleme lösen kann, wie Heilung tiefsitzender Ursachen gelingt, plus alles wichtige zur regressiven und suggestiven Hypnose und zu subliminalen Techniken. 

 

Diese Techniken kombiniert mit den Methoden meiner Coaching Ausbildung ermöglichen es mir, mit dem Bewusstsein und dem Unterbewusstsein zu arbeiten, Ängste und Blockaden zu lösen und so die Ziele und Ergebnisse zu erreichen, die sich meine Coachees wünschen. 

Ich darf Menschen dabei helfen, Freude in ihrem Leben zu fühlen und ihre Lebenskraft zu entdecken. Ich begleite sie, die Veränderungen in ihrem Leben zu gestalten, die sie sich wünschen und so ihre Lebensqualität zu erhöhen - egal in welchen Bereichen sie sich Veränderung wünschen - in Beziehungen, im Job oder der eigenen Wahrnehmung. 

Hast du Fragen an mich? Dann schreib mir gern...